NU IST DIE LÜCKE ENDLICH ZU

  • Koopstrasse Hamburg

„Gut Haus will Weile haben“ oder „Was lange währt, wird endlich Hütte“ hätte sich als Überschrift auch geeignet.

Hat schon eine Weile gedauert, bis das schicke Ding in die Lücke reingezirkelt war. Der Typus eines Galeriehauses fügt sich gut ein zwischen Gründerzeit-Stadthaus und Nachkriegs-Wohnungsbau. Aus der Gebäudefuge links wird ein Vertical Garden wachsen, sowie jetzt schon auf dem Dachgarten heimische Gräser, Kräuter und Blumen. Im Patio sind die ursprünglichen, 100 Jahre alten Pflastersteine wieder verlegt worden. Der Stil der Fassade aus dünnem Faserbeton setzt sich innen mit einer Kombination aus Holz und Sichtbeton fort.

Die gesamte Nutzfläche liegt bei rund 300 qm. Fertig. Herrlich.

2019-04-18T19:44:18+01:00
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ok